Leiter (m/w/d) Forschungsbereich Industrielle Energiesysteme

 
Published
WorkplaceIngolstadt, Esplanade 10, Bayern, Germany
Category
Position

Mit 6.000 Studierenden in Technik und Wirtschaft sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Auf unserem modernen Campus, eingebettet in eine wirtschaftsstarke und attraktive Region im Herzen Bayerns, qualifizieren wir junge Menschen wissenschaftlich und arbeiten an Innovationen.

Werden Sie Teil unseres Erfolges als

Leiter (m/w/d) Forschungsbereich Industrielle Energiesysteme

Als Forschungseinrichtung für die angewandte Energieforschung ist das Institut für neue Energie-Systeme (InES) an der Technischen Hochschule Ingolstadt angesiedelt. Im InES beschäftigen sich derzeit fünf Professoren und über 30 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Erneuerbaren Energien und rationellen Energienutzung. Der Forschungsbereich ‚Industrielle Energiesysteme‘ widmet sich der dezentralen, regenerativen Energieversorgung im industriellen, gewerblichen und landwirtschaftlichen Umfeld. Im Fokus der anwendungsorientierten Forschungsarbeiten stehen die Prozessenergieversorgung für Industrie und Gewerbe, Wasserstoffbereitstellung und -verwertung, netzgebundene (Bio-) Energieanlagen sowie Energie für Mobilität. Details zu aktuellen Forschungsprojekten des InES im nationalen und internationalen Kontext finden Sie unter: ?url=www.thi.de%2Fgo%2Fenergie&module=jobs&id=2127082" target="_blank" rel="nofollow">www.thi.de/go/energie

Ihre Aufgaben
  • Operative Leitung des Forschungsbereichs ‚Industrielle Energiesysteme‘ im Institut für neue Energie-Systeme; disziplinarische Führung und fachliche Betreuung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich
  • Weiterentwicklung und Gestaltung der Forschungsaktivitäten u.a. im Bereich der Bereitstellung von Strom, Wärme und Kraftstoffen für industriell-gewerbliche Anlagen, der Systeme und Komponenten für netzgebundene (Bio-) Energieanlagen, für die Wasserstoffinfrastruktur sowie für die lokale Versorgungsinfrastruktur für Mobilität/E-Mobilität
  • Akquise industrieller Auftragsforschung sowie Antragstellung für öffentliche Fördermittel für nationale und internationale Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit den projektleitenden Professoren
  • Inhaltliche Betreuung und organisatorische Koordination der Forschungsprojekte im Forschungsbereich in Zusammenarbeit mit den projektleitenden Professoren
  • Mitgestaltung und Weiterentwicklung der Laborinfrastruktur und der einschlägigen Versuchsanlagen
  • Weiterentwicklung des Institutsnetzwerks von nationalen und internationalen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Industriepartnern und Förderinstitutionen im Fachgebiet
  • Vertretung des Instituts in nationalen und internationalen Gremien und Netzwerken
  • Vertretung von Forschungsergebnissen auf themenrelevanten Fachkongressen
Ihr Profil
  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer relevanten Fachrichtung (z.B. Maschinenbau, (regenerative) Energietechnik, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, (technische) Physik, Wirtschaftsingenieurwesen) sowie über Fachkompetenz und idealerweise eine Promotion in den Bereichen Energieanlagen/ -systeme für Strom/ Wärme/ Mobilität, (Bio-) Energieanlagen und deren Komponenten beziehungsweise netzunterstützende Anlagenintegration, Wasserstofferzeugung und -verwertung oder Methanisierung
  • Dazu haben Sie Kenntnisse in der Modellierung und Simulation von entsprechenden Energieanlagen/ -systemen sowie der experimentellen Prüfung und Optimierung von Komponenten und Anlagen der Energietechnik mit einschlägigen, themenrelevanten Fachpublikationen
  • Idealerweise bringen Sie Erfahrung in der Akquise, Bearbeitung und Koordination von Forschungsprojekten mit industriellen und wissenschaftlichen Partnern auf nationaler und internationaler Ebene sowie erste Führungserfahrung mit. Berufserfahrung im internationalen Umfeld ist von Vorteil.
  • Organisationstalent und Fähigkeit zur selbständigen, strukturierten Arbeitsweise sind genauso wie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift zwingende Voraussetzungen
  • Ihr Profil wird abgerundet durch Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und hohes Engagement. Die Bereitschaft zur Teilnahme an mehrtägigen Veranstaltungen im In- und Ausland wird vorausgesetzt.
Was wir Ihnen bieten
  • Ein dynamisches Umfeld mit flachen Hierarchien und abwechslungsreichen Aufgaben
  • Die technische Ausstattung einer der bundesweit forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften
  • Kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austauschmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur Telearbeit
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote

Es handelt sich um eine zunächst bis 31.12.2023 befristete Vollzeitstelle mit einem Umfang von 40,10 Wochenstunden, eine dauerhafte Beschäftigung wird angestrebt . Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 14. Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 06.07.2021 ausschließlich über den Button "Online-Bewerbung" und reichen Sie alle dort geforderten Unterlagen in unserem Bewerbermanagementsystem ein. Bewerbungen per Post oder E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Ihr Team der Abteilung Service Recruiting und Personalentwicklung


Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
Natalie Folger, Tel: +49 841 9348-5056

Description

  • Operative Leitung des Forschungsbereichs ‚Industrielle Energiesysteme‘ im Institut für neue Energie-Systeme; disziplinarische Führung und fachliche Betreuung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich
  • Weiterentwicklung und Gestaltung der Forschungsaktivitäten u.a. im Bereich der Bereitstellung von Strom, Wärme und Kraftstoffen für industriell-gewerbliche Anlagen, der Systeme und Komponenten für netzgebundene (Bio-) Energieanlagen, für die Wasserstoffinfrastruktur sowie für die lokale Versorgungsinfrastruktur für Mobilität/E-Mobilität
  • Akquise industrieller Auftragsforschung sowie Antragstellung für öffentliche Fördermittel für nationale und internationale Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit den projektleitenden Professoren
  • Inhaltliche Betreuung und organisatorische Koordination der Forschungsprojekte im Forschungsbereich in Zusammenarbeit mit den projektleitenden Professoren
  • Mitgestaltung und Weiterentwicklung der Laborinfrastruktur und der einschlägigen Versuchsanlagen
  • Weiterentwicklung des Institutsnetzwerks von nationalen und internationalen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Industriepartnern und Förderinstitutionen im Fachgebiet
  • Vertretung des Instituts in nationalen und internationalen Gremien und Netzwerken
  • Vertretung von Forschungsergebnissen auf themenrelevanten Fachkongressen

Requirements

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer relevanten Fachrichtung (z.B. Maschinenbau, (regenerative) Energietechnik, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, (technische) Physik, Wirtschaftsingenieurwesen) sowie über Fachkompetenz und idealerweise eine Promotion in den Bereichen Energieanlagen/ -systeme für Strom/ Wärme/ Mobilität, (Bio-) Energieanlagen und deren Komponenten beziehungsweise netzunterstützende Anlagenintegration, Wasserstofferzeugung und -verwertung oder Methanisierung
  • Dazu haben Sie Kenntnisse in der Modellierung und Simulation von entsprechenden Energieanlagen/ -systemen sowie der experimentellen Prüfung und Optimierung von Komponenten und Anlagen der Energietechnik mit einschlägigen, themenrelevanten Fachpublikationen
  • Idealerweise bringen Sie Erfahrung in der Akquise, Bearbeitung und Koordination von Forschungsprojekten mit industriellen und wissenschaftlichen Partnern auf nationaler und internationaler Ebene sowie erste Führungserfahrung mit. Berufserfahrung im internationalen Umfeld ist von Vorteil.
  • Organisationstalent und Fähigkeit zur selbständigen, strukturierten Arbeitsweise sind genauso wie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift zwingende Voraussetzungen
  • Ihr Profil wird abgerundet durch Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und hohes Engagement. Die Bereitschaft zur Teilnahme an mehrtägigen Veranstaltungen im In- und Ausland wird vorausgesetzt.

We offer

  • Ein dynamisches Umfeld mit flachen Hierarchien und abwechslungsreichen Aufgaben
  • Die technische Ausstattung einer der bundesweit forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften
  • Kollegiale Zusammenarbeit und vielfältige Austauschmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur Telearbeit
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote

Contact and Address

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt
Natalie Folger, Tel: +49 841 9348-5056

Web

 
In your application, please refer to myScience.org and reference JobID 2127082.

This site uses cookies and analysis tools to improve the usability of the site. More information. |